Über mich

Mein Bild
96052 Bamberg, Siechenstr. 2, Tel.: 0951 - 202755

Donnerstag, 31. Januar 2013

DIE GOLDSCHMIEDEKUNST - Diamanten Teil 2




           

Bliebe noch die Sache mit den "5C‘s", die einen anderen Blickwinkel erfordern. Nämlich 

den von Analytikern unter Laborbedingungen. Kurz gesagt handelt es sich um nüchterne 
Untersuchungen fern jeglicher Kreativität. Hier wird ein Stein hemmungslos "zerlegt" 
und alles von ihm Preis gegeben, … und notiert. Nur hochwertigste Steine 
bestehen die Prüfungen ohne mit der Facette zu zucken. 
 
 
 
                                     Nüchterne Laborbedingungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Codesystem ist kein sorgsam gehütetes Geheimnis
und erschließt sich einem, trotz aller "Amtlichkeit", relativ schnell:

 
Carat > meint das Gewicht - ein elitäres Maß, das auf die Samen des Johannisbrotbaums 
zurückgreift, die Händler schon früh in ihre polierten Waagschalen rieseln ließen, um feinste 
Gewichtsdifferenzen aufzuzeigen - jedes zu 0,2 Gramm, oder modern: "Exakt einem Carat".

Color > steht für Farbton. Naturtöne wie Champagner oder Cognac genießen Kultstatus. 
Topp Farbe aber ist Hochfeines Riverweiß. Parallel gibt's vieles - bis zu tiefem Schwarz,
wobei exotisches Pink anständig bezahlt werden will!

Clarity > also Reinheit. Beurteilt wird mit einem Blick durch die 10-fache Lupe. Das schließt 
ein, dass selbst hochgeschätzte "Lupenreine Steine" bei 11-facher Vergrößerung durchaus 
wieder feinste Einschlüsse vorzeigen dürfen.

Cut > verrät seinen Schliff. Neben Brillanten verlassen oft noch weitere Cut-Varianten die 
Schleifwerkstätten. Bei allen kommt es auf die Einhaltung bestimmter Proportionen und Ge- 
nauigkeit an. Geübte Augen benoten auch diese Niveaus in späteren Expertisen.
 
Confidence > hier in Gestalt international anerkannter "Bekennerschreiben" - also Zertifikate 
die Echtheit und Identität eines Steins bestätigen und erst weit später zu den ursprünglichen 
"4C's", den "eigentlichen Wertermittlern", hinzu kamen. (Bekannte Zertifikate s. Fußnote*)
 
 
  






Ihr Zauber bleibt derweil geheimnisvoll. Bedingung ist jedoch ein Mindestmaß 
an Qualität. So bedarf es Steine mit höchstens minimalen "Naturals" - offiziell 
formuliert. Sichtbare Einschlüsse und misslungene Schliffe sind damit tabu. 
Mit kleinkariert hat das alles nichts zu tun, eher mit Konsequenz. Dann 
funktioniert auch das mit dem berühmten Feuerwerk, das 
in seinem Zentrum explodiert. 
 
                                                      
Polternd drängen währenddessen die letzten Grubenwagen zum Ausgang. Im Gepäck 
glitzern vereinzelt auch Exoten, wobei cognacfarbene offenbar die Fähigkeit besitzen,  
die warmen Töne Südafrikas ebenso einzufangen und zu konservieren, 
wie das allgegenwärtige, sanfte Flimmern.
  
 



Die Phantasie beflügeln auch Ozeanblaue, die leuchtende Bilder von weit 
entfernt rauschenden Meeren malen, wo in grobmaschigen Körben 
verführerische Perlen ..., okay, wir schweifen ab. 






* (HRD) Hoge Raad Voor Diamant 
* (GIA) Gemmological Institute of America 
* (IGI) International Gemmological Institute
 

Montag, 7. Januar 2013

Wer sich traut, oder dies zumindest vorhat,



... sollte auch mal die links anklickbare Trauring-Galerie durchstöbern.